Sonderanfertigungen

Glasfassaden

Bereits im Jahr 2009 konnte RIVA mit einer besonderen Glaskonstruktion in Saudi-Arabien auf sich aufmerksam machen. Für das momentan dritthöchste Gebäude der Welt, dem Makkah Royal Clock Tower, hat RIVA auf einer Höhe von 450 m das sogenannte Juwel errichtet: Eine in Leichtbauweise entworfene und gefertigte Glasfassadenkonstruktion, die einem riesigen, grünlichen Edelstein gleicht. Das Juwel ist über sechs Stockwerke hoch und an seiner geräumigsten Stelle 35 m breit. Hoch über Mekka beheimatet es heute ein Forschungsinstitut für Islamwissenschaft.

Das Projekt stellte für alle beteiligten Ingenieure, Konstrukteure und das RIVA-Montageteam eine echte Herausforderung dar. Die exzellente, bestechende Qualität dieser atemberaubenden Konstruktion ist das Ergebnis eines hochmotivierten und über die Maße engagierten Teams, das sich nicht scheut, neue Wege zu beschreiten.

Glasfassaden mit einzigartigen Eigenschaften

Der Aufbau der Glasfassaden, den RIVA für das Shamiyah Expansion Project entworfen hat, ist gleich in vielerlei Hinsicht recht außergewöhnlich. Vor allem aber wegen ihrer leichten und eleganten Baustruktur.

Schon alleine die Größe einzelner Isolierglasscheiben ist bis zum heutigen Zeitpunkt unübertroffen. Die bis zu 25 Meter hohen Glasfassaden umfassen die großformatigsten, gehärteten Isolierglasscheiben, die weltweit in dieser Qualität erhältlich sind. Sie werden von einer tragenden Konstruktion gehalten, die ebenfalls aus Glas besteht und dadurch der gesamten Konstruktion eine nie dagewesene Leichtigkeit und Eleganz verleiht. Überdies wird nahezu jedes einzelne Glas mit einem aufwendigen, den Baustil unterstreichenden Ornamentdesign veredelt, das in einem Druckverfahren aufgebracht wird. Teilweise werden die Gläser sogar mit echtem Gold beschichtet.

Die Glasschwerter, die der Fassadenstruktur den nötigen Halt geben, sind ebenfalls beispiellos: Sie bestehen aus fünf individuell geformten, gehärteten Sicherheitsglasscheiben, die zu einem Scheibenpaket laminiert sind. Während dieses Vorgangs werden zudem aus Titan gefräste Klötze in das Scheibenpaket mit einlaminiert.

In diese dann untrennbar mit dem Glas verbundenen Titanblöcke werden Punkthalter eingeschraubt, die wiederum die Scheiben der Glasfassade mit dem Glasschwert verbinden.

Auf höchstem Niveau konstruiert

Alle Glasfassadenelemente sind auf höchstem Niveau konstruiert. Selbst die dazugehörigen Rahmen sind für sich eine technische Meisterleistung. Mit höchster Präzision aus massiven Edelstahl- und Aluminiumblöcken gefräst, tragen sie zur Qualität und Exklusivität des Projekts bei. Jedes Rahmenelement, genauso wie der bis zu 16 Meter lange Querbalken, der die Basis für die Fassadenelemente bildet, ist mit einer speziellen, auf Teflonbasis beruhenden Beschichtung versehen, die die Oberfläche besonders haltbar und praktisch unempfindlich gegen Schmutz und Flecken machen. Mehr noch – manche der Rahmen sind darüber hinaus galvanisch vergoldet und bringen die aufsehenerregende Glasfassadenkonstruktion vollends zur Perfektion.